P


SILBERRAUSCH UND BERGGESCHREY
ARCHÄOLOGIE DES MITTELALTERLICHEN BERGBAUS IN SACHSEN UND BÖHMEN

Eine Sensation für die europäische Montanarchäologie brachte die Hochwasserkatastrophe von 2002 im sächsischen Dippoldiswalde ans Licht – eine vergessene Welt unter Tage wurde nach 800 Jahren wiederentdeckt. Unter der Stadt schlummerten hochmittelalterliche Bergwerke mit einzigartigen Holzfunden, die nicht nur die Fachwelt in Erstaunen versetzten.

Die europaweit einzigartigen Funde und Befunde aus den hochmittelalterlichen Silbergruben in Dippoldiswalde und Niederpöbel zählen zu den Highlights der Wanderausstellung. Dank ihres hervorragenden Erhaltungszustandes vermitteln sie erstmals einen Einblick in die Organisationsstruktur eines mittelalterlichen Bergwerks. Neben der Welt unter Tage informiert die Ausstellung auch über das obertägige Geschehen. Das Hüttenwesen, die Weiterverarbeitung des Silbers in den Münzstätten sowie der Alltag der Berg- und Hüttenleute in den mittelalterlichen Bergstädten werden durch Funde aus dem sächsischen und böhmischen Erzgebirge und anderen bedeutenden Montanregionen des Mittelalters anschaulich in Szene gesetzt.

    

 Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich den archäologischen und interdisziplinären Untersuchungsmethoden des deutsch-tschechischen ArchaeoMontan-Projektes, das seit 2012 dem mittelalterlichen Bergbau in Sachsen und Böhmen auf der Spur ist.

Dank  zahlreicher Medienstationen mit Filmbeiträgen und 3D-Animationen ist ein abwechslungsreicher, spannender und anschaulicher Rundgang rund um den mittelalterlichen Bergbau entstanden. Im Eintrittspreis inbegriffen ist eine kurzweilige Hörführung mit Interviews, Spielszenen und interessanten Informationen zu den Exponaten.


Zur Ausstellung ist ein reich illustrierter Katalog zum Preis von 19,95 € erschienen, der in der Osterzgebirgsgalerie und im Handel erhältlich ist.

 


Ausstellung


24.10.2014 – 29.3.2015

Osterzgebirgsgalerie im Schloss
Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde


Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 11–17 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen:

10–17 Uhr
Montag
geschlossen


NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS                                    


 
Holzkratzen, 12./13. Jh., Foto: LfA , Dresden

 

Schlägel und Eisen, Wüstung Kremsiger
bei
Přísečnice (Preßnitz), 14. Jh., Foto: ÚAPP, Most


 

„Hauerstühlchen“, Grube Bliesenbach,
um 1220, Foto:
Deutschen Bergbau-Museum Bochum